Logo Mag. Geraldine E. Langer
Juristin - Mediatorin - systemischer Coach
Blatt

Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlage ist das Zivilrechts-Mediations-Gesetz (ZivMediatG), wonach es bei Mediation in Zivilrechtssachen um die Lösung von Konflikten geht, die an sich in den Zuständigkeitsbereich von ordentlichen Gerichten fallen.

Seit 2004 haben Mediatoren, die eine besondere fachliche Qualifikation vorweisen können, die Möglichkeit, sich nach dem ZivMediatG in eine vom Bundesministerium für Justiz elektronisch geführte Liste eintragen zu lassen.

Eingetragene Mediatoren sind im Rahmen einer von ihnen durchgeführten Mediation in Zivilrechtssachen gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet und haben ein Zeugnisentschlagungsrecht.

Der Beginn und die gehörige Fortsetzung einer Mediation durch eingetragene Mediatoren hemmen Anfang und Fortlauf der Verjährung sowie sonstiger Fristen zur Geltendmachung der von der Mediation betroffenen Rechte und Ansprüche.

Zivilrechts-Mediations-Gesetz